0231 - 338 92 600

Solarstrom für Unternehmen

Solarstrom: Eine lohnende Investition für Unternehmen

Solarstrom ist auch für Unternehmen aus Handel, Gewerbe und Industrie eine  empfehlenswerte Möglichkeit, günstig und klimafreundlich Energie zu erzeugen. Sie senken damit Ihre Energiekosten und werden wettbewerbsfähiger.

Die Anschaffungskosten für Photovoltaikanlagen sind inzwischen so weit gesunken, dass sie eine wirtschaftlich attraktive Alternative zum herkömmlichen Strombezug bieten. Die Betriebskosten in Unternehmen können zudem langfristig abgesichert werden. Der Strom aus einer Firmen-Photovoltaikanlage kostet je nach Größe inzwischen nur noch 5 bis 8 Cent pro Kilowattstunde und ist damit um einiges günstiger als Industrie- und Gewerbestrom, der mit 15 bis 18 Cent pro Kilowattstunde zu Buche schlägt. Was nicht selbst verbraucht werden kann, wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet oder direkt vermarktet.

3 Gründe machen den Solarstrom gewinnträchtiger

1.      Die gesunkenen Anlagenkosten gehen einher mit einer stabil gebliebenen Förderung.

2.      Investoren, die eine neue Photovoltaikanlage mit mehr als 100 Kilowatt Leistung errichten wollen, vermarkten den Solarstrom direkt. Auch hier ist die Vergütung unverändert geblieben. Nur Betreiber neuer Anlagen über 750 kW installierter Leistung müssen seit diesem Jahr vor der Direktvermarktung an einer Ausschreibung teilnehmen, um die Förderung zu erhalten.

3.      Der Strompreis steigt weiter: Zum Jahreswechsel wurden insbesondere staatliche Umlagen und Netzentgelte angehoben. Weitere Preissteigerungen sind zu erwarten. Hier können Unternehmen gegensteuern und sich langfristig einen stabilen Strompreis sichern, der derzeit zwischen einem Drittel und zwei Dritteln unter dem Industrie- und Gewerbestrompreis liegt.